3 einfache Tipps, die deine Facebook-Seite SOFORT sicherer machen

„Ich habe keinen Zugriff mehr auf meine FB-Seite.“

„Mein Konto wurde gesperrt.“

„Jemand postet im Namen meiner Seite.“

Tagtäglich höre ich diese HILFERUFE und wenn ich mich auf die Suche der Ursache mache, dann muss ich leider in den allermeisten Fällen feststellen, dass das Problem selbstverschuldet ist. Damit dir das nicht passiert, gebe ich dir heute ein paar Tipps, wie du dich auf Facebook absichern kannst:

  1. Ändere regelmäßig dein Passwort. Dass „abcd“ kein gutes Passwort ist, muss ich nicht nochmal gesondert erwähnen, oder? 😉 Gebe dein Passwort an niemanden weiter und verwende es auf keiner anderen Internetseite. Logge dich außerdem immer auf Facebook aus, wenn du an einem anderen PC oder Handy damit arbeitest.
  2. Füge auf deiner FB-Seite mindestens eine Person (der du vertraust) als zusätzlichen Admin (neben dir) hinzu. Klicke dazu unter Einstellungen > Rollen für die Seite 3. Facebook hat die sogenannte „Klarnamenpflicht„. Wenn du also Administrator einer Facebook-Seite bist, dann musst du deinen richtigen Namen dort angeben und nicht „Heike Ko“ oder „Heike Ffohttok“. Wenn du einen solchen Fantasienamen nutzt, dann kann es sein, dass Facebook dein Profil sperrt. Das ist wohl das häufigste mir bekannte Problem, wenn Admins keinen Zugriff mehr auf ihre Facebook-Seite haben. Du kannst deinen Namen ganz einfach ändern, in dem du den Stift neben deinem Namen klickst:

Wenn du diese 3 Basics beachtest, dann gehst den häufigsten Sicherheit-Problemen von Facebook-Seiten aus dem Weg. Überlege nur einmal wie viel Arbeit (Zeit, Geld…) in deiner Facebook-Seite steckt. Es wäre doch schade, wenn das alles umsonst gewesen wäre, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*